Tim Scheerbarth erreicht neuen Karriere-Meilenstein bei VLN7

Was ein Rennen! Tim Scheerbarth hat beim siebten Lauf der VLN Langstreckenmeisterschaft auf dem Nürburgring den zweiten Gesamtrang erzielt. Bei seinem ersten Einsatz in einem Mercedes-AMG GT3 überzeugte der 30-Jährige mit einer starken Leistung und konnte die Zeiten der etablierten GT3-Piloten problemlos mitgehen. Außerdem wurde er in der Klasse SP10 nach einem Herzschlagfinale mit nur 0,019 Sekunden Rückstand ebenfalls Zweiter.

Zweiter Platz beim sechsten VLN-Lauf

Knappe Entscheidung beim sechsten VLN-Rennen: Der Mercedes-AMG GT4 von Tim Scheerbarth und seinen Teamkollegen Tobias Müller und Tristan Viidas fuhr nach einem spannenden Rennen auf Platz zwei in der Klasse SP10 über die Ziellinie. Scheerbarth war von der Poleposition gestartet und kämpfte bei ständig wechselnden Wetterbedingungen um den Klassensieg. Eine blockierte Zapfsäule bei einem Tankstopp kostete die Mannschaft wertvolle Zeit und die bis dahin hart erarbeitete Führung. Nach einer starken Aufholjagd und der Rückeroberung der Führung kam Schlussfahrer Viidas zwei Runden vor Schluss zum „Splash-and-Dash“-Auftanken in die Box – im Gegensatz zum konkurrierenden BMW, der damit wieder in Führung ging und Scheerbarths AMG damit auf Rang zwei verwies.

Den vierten Sieg in Folge haarscharf verpasst

Tim Scheerbarth hat beim Saisonhöhepunkt der VLN Langstreckenmeisterschaft auf dem Nürburgring den Sieg in der Klasse SP10 knapp verpasst. Nach einer starken Vorstellung des 30-Jährigen und seiner Teamkollegen bei stets wechselnden Wetterbedingungen sorgte eine Kollision kurz vor Schluss für einen Beinahe-Ausfall seines #162 IDENTICA Mercedes-AMG GT4. Trotz des resultierenden Reifenschadens schaffte es der jedoch AMG zurück an die BLACK FALCON Box und konnte das Rennen nach einer schnellen Reparatur fortsetzen, um am Ende der sechsstündigen Renndistanz noch als Klassen-Vierter gewertet zu werden. Damit führen Scheerbarth und seine Teamkollegen Tobias Müller und Tristan Viidas weiterhin die SP10-Meisterschaft an.

Tim Scheerbarth feiert dritten Sieg in Serie

Tim Scheerbarth feierte bei der 50. Adenauer ADAC Rundstrecken-Trophy im Rahmen der VLN Langstreckenmeisterschaft auf dem Nürburgring den dritten Klassensieg in Serie. Der 30-Jährige teilte sich das Steuer wie gewohnt mit seinen Fahrerkollegen Tobias Müller und Tristan Viidas und gewann mit dem IDEN...

Gesamtrang 24 beim zehnten 24h-Rennen

Am vergangenen Wochenende absolvierte Tim Scheerbarth aus Dormagen sein zehntes 24-Stunden-Rennen auf der Nürburgring-Nordschleife. Beim Eifel-Klassiker teilte sich der 30-Jährige den Porsche 991 GT3 Cup #61 mit Georg Goder, Ralf Oehme und Martin Schlüter. Gemeinsam fuhr das Team, bei dem Scheerbarth als Fahrercoach mit an Bord ist, auf Platz vier in der Klasse SP7 und holte gleichzeitig den hervorragenden 24. Platz im Gesamtklassement von knapp 160 gestarteten Autos.

Tim Scheerbarth startet zum 10. Mal beim 24h-Rennen

Das 24-Stunden-Rennen auf dem Nürburgring ist das alljährliche Highlight der deutschen Motorsportsaison. Der Langstreckenklassiker in der Eifel findet am kommenden Wochenende zum 47. Mal statt. Tim Scheerbarth aus Dormagen geht dabei zum insgesamt 10. Mal an den Start. Einsatzfahrzeug seines Teams 9und11, mit dem er bereits ins fünfte 24h-Rennen startet, ist erneut ein Porsche 991 GT3 Cup. In seiner Karriere holte er beim härtesten Rennen der Welt bislang zwei Klassensiege und mehrere Podestplätze.

Tim Scheerbarth startet mit Sieg in die neue Saison

Dormagen. Tim Scheerbarth hat beim ersten Rennen der VLN Langstreckenmeisterschaft auf dem Nürburgring die Klasse SP10 gewonnen. Gemeinsam mit seinen neuen Teamkollegen Tobias Müller und Tristan Viidas pilotierte der 30-Jährige den Mercedes-AMG GT4 des BLACK FALCON Team IDENTICA. Von der Pole-Position gestartet absolvierte das Fahrertrio ein fehlerfreies Rennen. Nach 19 Runden Renndistanz, die witterungsbedingt deutlich verkürzt wurde, überquerte der AMG GT4 mit der Startnummer 162 die Ziellinie als bestes GT4-Fahrzeug.

Tim Scheerbarth startet 2019 in der VLN mit einem AMG GT4

Am kommenden Wochenende startet der gebürtige Dormagener Tim Scheerbarth auf der Nürburgring-Nordschleife mit einem Mercedes-AMG GT4 in die VLN Saison 2019. Scheerbarth kehrt in diesem Jahr nach zwei Meisterschaftstiteln in der Porsche Carrera Cup-Klasse mit anderen Teams zu BLACK FALCON zurück. Mit dem Team aus Meuspath am Nürburgring feierte der 30-Jährige in der Vergangenheit unzählige Erfolge.

Tim Scheerbarth blickt auf eine erfolgreiche Saison zurück

Ein erfolgreiches Motorsportjahr geht zu Ende! Tim Scheerbarth verteidigte seinen Meistertitel in der Porsche Carrera Cup Klasse der VLN Langstreckenmeisterschaft und holte sechs Saisonsiege. Beim legendären 24h-Rennen auf der Nürburgring Nordschleife war der Dormagener zudem der schnellste Fahrer eines Porsche 911 Cup und sicherte sich die Poleposition in der Klasse SP7.